VON DER ERSTERWÄHNUNG 1081 BIS 1900

 

Haldorfs Anfänge

 

Mit großer Sicherheit hat sich Haldorf aus einem adeligen Gutshof entwickelt. Er ist gegenüber den Resten der Kapelle zu suchen (heute zum Gasthaus Hühne gehörend). Diese frühgotische Kapelle wurde erstmals 1255 urkundlich erwähnt und dürfte, genau wie der Gutshof, den Herren von Haldorf gehört haben. In den folgenden Jahrhunderten wurde dieser erste Hof mehrmals geteilt, die Herren von Haldorf verließen ihren Besitz und starben schließlich aus. Um 1500 kamen noch zwei weitere Höfe hinzu, nachdem man Wald gerodet und in Ackerland verwandelt hatte und ein Hirtenhaus wurde erstmals 1497 urkundlich erwähnt. Die wenigen Haldorfer Höfe waren relativ groß, so dass die Besitzer mit ihren Familien von der Landwirtschaft gut leben konnten.

 

Vom 17. Jahrhundert bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts

 

Der 30 – jährige Krieg (1618 – 1648) brachte viel Leid über die Menschen, aber die Haldorfer kamen glimpflich davon, weil der kleine Ort nicht an einer Straße lag. Allerdings wechselte auf einem großen Hof der Besitzer, wohingegen sonst immer innerhalb der Familie weitervererbt wurde. 1746 wohnten 81 Menschen in 10 Häusern zuzüglich des Hirtenhauses. Die Kapelle war noch vorhanden, wurde aber nicht mehr benutzt (vorher nur zu besonderen Anlässen). Wie schon seit Jahrhunderten ging man zum Gottesdienst nach Grifte in die Kirche. Auch der 7 – jährige Krieg (1756 – 1763) brachte viel Leid über die Bewohner, aber man erholte sich recht bald von den Folgen. Zwei Männer nahmen am Unabhängigkeitskrieg in Amerika (1776 – 1783) teil und kehrten wohlbehalten zurück. Dasselbe gilt für den Teilnehmer am Befreiungskrieg von 1813/14.

 

Das 19. Jahrhundert

 

 

Ab 1833 bauten vereinzelt „geringere Leuten“ ein Haus. Dieser Trend verstärkte sich ab 1880, so dass man im Jahr 1900 28 Häuser zählte. In einem davon wurde spätestens um 1830 eine Gastwirtschaft betrieben. Nicht allen Menschen ging es in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gut und so wanderten mindestens 13 Haldorfer Bewohner nach England, besonders aber nach Amerika, aus.

 

Winterräumpflicht 2019

 

Bei Straßen mit nur einem Gehweg:

Gegenüberliegender Anlieger des Bürgersteigs

 

Räumpflicht in der Zeit von 6:30 – 20:00 Uhr