Ärger mit Deutsche Glasfaser

14.05.2022

Im Jahr 2021 hatte man in Edermünde das Gefühl, dass es mit dem Glasfaserausbau vorangeht. Die HNA berichtete im 1. Quartal 2022 darüber, dass bis Ende März 2022 alle Haushalte in Edermünde angeschlossen sein werden.

 

Allerdings sieht die Realität anders aus. Geschätzte 20% der angemeldeten Haushalte haben noch keinen Glasfaseranschluss erhalten. In Haldorf sind ganze Straßenzüge von dem fehlendem Anschluss betroffen. 

Nachfragen bei der Deutsche Glasfaser ergeben immer wieder die gleichen standardisierten Antworten: „Trotz sorgfältiger Planung ist es dabei zu unvorhergesehenen Herausforderungen gekommen, die in Ihrem Fall zu einer Verschiebung des Ausbaus geführt hat.“

Nähere Gründe oder gar ein voraussichtlicher Termin werden nicht genannt. Einzelne Betroffenen haben frühestens das 4. Quartal 2022 in Aussicht gestellt bekommen.

 

Welche Gründe können zu dieser Verzögerung führen?

In Deutschland wird der Breitbandausbau mit milliardenschweren Subventionen gefördert. Es gibt mittlerweile viele Firmen am Markt, die den ländlichen Kommunen den Glasfaserausbau anbieten. Diese Firmen wollen alle ein Stück vom Kuchen abhaben und treten mit vielen Kommunen in Kontakt. 

Gut möglich, dass die Deutsche Glasfaser kein vorrangiges Interesse hat die letzten 20% kurzfristig an das Netz anzuschließen, als vielmehr die ganze Kraft auf die Erschließung neuer Kommunen zu legen, bevor diese sich einem anderen Glasfaseranbieter anschließen.

Da es sich bei den ausführenden Unternehmen vorwiegend um Subunternehmer handelt, können diese durch das hohe Auftragsvolumen überlastet sein und angefangene Projekte nicht beenden. Zurück bleiben verärgerte Bürger/Innen in den Kommunen und aufgerissene Straßen und Gehwege.

 

Was kann die Gemeinde tun?

Offensichtlich nicht viel, da der Anschluss des Glasfaserkabels im Haus Vertragssache zwischen Glasfaseranbieter und dem Bürger ist. Beim Wiederherstellen der Straßen und Gehwege hat man ggf. eine Einflussmöglichkeit. Daher sieht man hin und wieder mal eine Teermaschine.

 

Was kann der betroffene Bürger tun?

Eine Kündigung des neuen Vertrages ist wenig ratsam, da man Gefahr läuft die Anschlusskosten in Rechnung gestellt zu bekommen. Weiterhin würde man auch nicht von einem anderen Glasfaseranbieter einen Anschluss erhalten. Wenn die Deutsche Glasfaser bzw. der alte Anbieter  die Kündigung des Alt-Vertrages zu einem bestimmten Termin bestätigen, sollte man sich von der Deutschen Glasfaser den fristgerechten neuen Anschluss zusichern lassen, damit man nicht Gefahr läuft am Ende ohne Telekommunikationsanschluss dazustehen.

 

Schließlich bleibt einem nichts anderes übrig, als immer wieder über die Mailadresse info@deutsche-glasfaser.de unter Angabe der eigenen Kunden-Nr. nach seinem Anschluss zu fragen.

» weitere Beiträge:
14.08.2022

Fischotter in Haldorf gesichtet

Nach Biber und Eisvogel wurde jetzt mit dem Fischotter eine weitere geschützte Tierart an der Eder in Haldorf gesichtet. Eine...
» weiterlesen
25.07.2022

Rodungen im Heidholz

Die Gemeinde Edermünde hat die Rodung zahlreicher Bäume im Heidholz in Auftrag gegeben. Bei vielen Bäumen war die Standsicherheit aufgrund...
» weiterlesen
16.07.2022

Adolf Paul nach fast 30 Jahren verabschiedet

Der Kultur- und Heimatverein Haldorf e.V. hat am Freitag, den 15.7.2022 erstmals nach 2019 wieder eine Jahreshauptversammlung durchführen können. 30...
» weiterlesen
10.07.2022

Pfarrerin Goebel verabschiedet

Pfarrerin Helga Goebel verabschiedete sich am Sonntag, den 10. Juli 2022 anlässlich ihres letzten Gottesdienstes nach fast 28 Jahren  von...
» weiterlesen
17.06.2022

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Der Kultur- und Heimatverein Haldorf e.V. lädt seine Mitglieder nach zweijähriger Pause zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 15. Juli 2022...
» weiterlesen
14.05.2022

Ärger mit Deutsche Glasfaser

Im Jahr 2021 hatte man in Edermünde das Gefühl, dass es mit dem Glasfaserausbau vorangeht. Die HNA berichtete im 1....
» weiterlesen