Gruppenliga 2019/2020 in Haldorf

05.05.2019

Die 1. Mannschaft des SC Edermünde e.V. hat sich souverän vorzeitig die Meisterschaft in der Fußball-Kreisoberliga gesichert. Am Sonntag, den 5.5.2019 fertigte man den TSV Obermelsungen in Holzhausen mit 7:0 ab. Damit werden in der Saison 2019/2020 nach 2013/2014 zum zweiten Mal die Heimspiele des SC Edermünde in der Gruppenliga in Haldorf ausgetragen. 

Die bisherigen beiden Gastspiele der Edermünder Fußballer in der Gruppenliga (früher: Bezirksliga) dauerten immer nur eine Spielzeit. Das Team um Christoph Grunewald will es diesmal besser machen und setzt auf die Weiterentwicklung der jungen Mannschaft.

Die Zuschauer dürfen sich auf zahlreiche Derbys (u.a. Gudensberg, Kirchberg/Lohne, Brunslar/Wolfershausen, Körle) auf dem Haldorfer Sportplatz freuen. 

» weitere Beiträge:
13.05.2019

Details zum Neubaugebiet

Die Gemeinde Edermünde hat Details zum Haldorfer Neubaugebiet "Kammerbergweg II" veröffentlicht. Von den 20 Flurstücken stehen 14 zum Neubau von...
» weiterlesen
07.05.2019

Brauscheune ist Geschichte – Fotos

Am Sonntag, den 28. April 2019 wurde der Betrieb der Edermünder Brauscheune eingestellt. Über viele Jahre war das selbstgebraute Bier...
» weiterlesen
05.05.2019

Gruppenliga 2019/2020 in Haldorf

Die 1. Mannschaft des SC Edermünde e.V. hat sich souverän vorzeitig die Meisterschaft in der Fußball-Kreisoberliga gesichert. Am Sonntag, den...
» weiterlesen
01.05.2019

30. Maibaum aufgestellt – Fotos

Der 30. Maibaum wurde in Haldorf wieder durch die Freiwillige Feuerwehr bei herrlichem Wetter aufgestellt. Während der Gesangverein Haldorf und...
» weiterlesen
28.04.2019

Kaffee & Kuchen im Hirtenhaus

Der Kultur- und Heimatverein hatte am Sonntag, den 28.4.2019 zu Kaffee und Kuchen in das Hirtenhaus eingeladen. Zahlreiche Haldorfer Bürger...
» weiterlesen
22.04.2019

Fotos vom 56.Ostereiersuchen

Die 1. Vorsitzende des Ortsvereins Haldorf der Arbeiterwohlfahrt, Irmela Wunderlich, begrüßte am Ostermontag, den 22. April 2019 zahlreiche Kinder mit...
» weiterlesen